zahn-zusatzversicherungen-vergleichen.de

Zahnersatz

Zahnersatz ist der Sammelbegriff für alle Formen des Ersatzes für fehlende, natürliche Zähne. Hierbei wird der Zahnersatz in unterschiedliche Klassen eingeteilt:

  • Festsitzender Zahnersatz: Kronen, Teilkronen, Brücken
  • Herausnehmbarer Zahnersatz: Totale Prothese, Teilprothese
  • Kombinierter Zahnersatz: fest einzementierter Teil in Kombination
  • Andersartiger Zahnersatz: Implantat mit einem herausnehmbaren Teil

Beim Thema Zahnersatz gilt seit dem 1. Januar 2005 für gesetzlich Krankenversicherte ein neues Festzuschusssystem. Vor dieser Zeit wurde von der Krankenkasse je nach Bonus eine prozentuale Zahlung zwischen 50 % und 65 % geleistet. Seit das Festzuschusssystem eingeführt wurde, erhalten gesetzlich Krankenversicherte feste Summen für Kronen, Brücken und Prothesen. Die Zuschüsse richten sich dabei nach dem zahnmedizinischen Befund. Je nach Gebisssituation und Befund setzt sich der Leistungsbetrag aus verschiedenen Festzuschüssen zusammen. Hierfür kann auf einen Katalog mit 50 Einzelbefunden zurückgegriffen werden. Ca. 50 % der durchschnittlichen Kosten für die Regelversorgung (Standardtherapie) werden hierbei in den meisten Fällen abgedeckt. Wenn regelmäßig die Vorsorge wahrgenommen wird, erhöht sich der Festzuschuss je nachdem, wie lange das Bonusheft bereits geführt wurde.

Für Leistungen im Zahnersatzbereich, die über die Grundversorgung hinausgehen und die nur einen Teil der Kosten für eine Regelversorgung abdecken (z. B. 50 % – 65 % für Zahnersatz), können Zahnzusatzversicherungen abgeschlossen werden. Dadurch kann der Eigenanteil auf ein Minimum reduziert werden.